Mixed Rea­li­ty und Vir­tu­al Rea­li­ty

Mixed Rea­li­ty und Vir­tu­al Rea­li­ty in Schu­le und Bil­dung

Mixed- und Vir­tu­al Rea­li­ty wer­den in abseh­ba­rer Zukunft das Erle­ben und Erfah­ren von Men­schen radi­kal ver­än­dern. Die­se Ent­wick­lung eröff­net Bil­dungs­an­wen­dun­gen mit kon­struk­ti­vis­ti­scher Prä­mis­se eine Viel­zahl an Mög­lich­kei­ten, stellt sie aber auch vor bis­lang unbe­kann­te Her­aus­for­de­run­gen.

Mixed Rea­li­ty kann die Welt um uns her­um erschlie­ßen wie kei­ne Tech­nik jemals zuvor. Das Insti­tut für digi­ta­les Ler­nen treibt die Ent­wick­lung von mehr­wert­ori­en­tier­ten Mixed- und Vir­tu­al-Rea­li­ty-Lern­wel­ten für den Bil­dungs­be­reich vor­an, um die umfas­sen­den nar­ra­ti­ven Poten­tia­le die­ser Tech­no­lo­gi­en für Ler­nen und Leh­ren frei­zu­le­gen.

Geschich­te wird leben­dig

Mixed-Rea­li­ty-Anwen­dun­gen erlau­ben eine völ­lig neue Klas­se von hoch­wer­ti­gen Bil­dungs­an­ge­bo­ten mit bis­her unge­ahn­ten Mög­lich­kei­ten. His­to­ri­sche Orte (Denk­mä­ler, Gebäu­de, Gedenk­stät­ten, etc.) sind bei­spiels­wei­se für die meis­ten Schü­le­rin­nen und Schü­ler zunächst ein­mal stumm. Mit Hil­fe von Mixed-Rea­li­ty-Anwen­dung las­sen sich die­se stum­men Orte zum Spre­chen brin­gen. Ange­rei­chert mit spie­le­ri­schen Ele­men­ten (Gami­fi­ca­ti­on) ist Mixed Rea­li­ty ein idea­les Werk­zeug, eine neue Gene­ra­ti­on von Schü­le­rin­nen und Schü­lern für geschlicht­li­che Orte und Ereig­nis­sen zu begeis­tern.