eLearning Module für Sachsen

verfasst von Florian Sochatzy

Seit dem Frühjahr 2020 produziert die Digitale Lernwelten GmbH als Tochter des Instituts für digitales Lernen im Auftrag und in enger Kooperation mit dem sächsischen Landesamt für Schule und Bildung (LaSuB) eLearning-Module für den Einsatz im Distanz- und Präsenzunterricht.

Bis dato sind dabei 67 mehrstündige Unterrichtseinheiten (auch für den Förderschwerpunkt Lernen) in allen Fächergruppen und Schularten entstanden. 20 weitere eLearning-Module werden im Jahr 2022 produziert.

Worauf wurde technisch geachtet?

Die DLW hat initial für dieses Projekt ein eigenes Redaktions- und Publikationssystem für zum Einsatz in Schulen entwickelt.
Dabei wurde insbesondere auf Fragen des Datenschutzes, der hohen Systemstabilität und Ausfallsicherheit, der einfachen Bedienbarkeit für Lehrende und Lernende und nicht zuletzt der einfachen Aktualisierbarkeit geachtet.
Dieses eigens entwickelte Publikationssystem gewährleistet, dass keinerlei Nutzerdaten erhoben oder ausgewertet werden. Es dürfte damit eines der vertrauenswürdigsten unterrichtlichen Systeme für schulische Inhalte überhaupt sein.


Wie wurden die Inhalte erstellt?
eLearnings Module des Freistaats Bayern

Die Inhalte wurden von FachautorInnen auf Grundlage der aktuellen sächsischen Lehrpläne erstellt. Die thematischen Schwerpunkte wurden von den Fachreferenten des LaSuB ausgewählt und die entstandenen Inhalte von ihnen auch auf Vollständigkeit, didaktische Innovation sowie inhaltliche Korrektheit überprüft.
Die Module weisen einen hohen Grad an didaktisch begründeter Multimedialität auf, haben durch interaktive Aufgabentypen eine aktivierende Wirkung und regen das Interesse zur Auseinandersetzung u.a. dadurch an, dass alle Themen mit aktuellen Bezügen und Themen verknüpft werden.

Für den inklusiven Unterricht wurden Module mit sogenannten “Förderfenstern” ergänzt, die den Einsatz in lernzieldifferenten Kontexten ermöglichen.
In diesen Fenstern werden die regulären Inhalte für die Bedürfnisse von Schülerinnen und Schülern mit dem Förderschwerpunkt Lernen aufbereitet und angepasst.

Nach der Veröffentlichung werden die Module mit der Lehrplandatenbank des Landes verbunden. Lehr- und Lernmaterialien sind damit direkt mit dem Lehrplan verknüpft.

Insgesamt dürfte dieses Projekt damit eines der innovativsten Digitalisierungsprojekte für den Bildungsbereich auf Länderebene sein.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.