GDM 2017

Mit Vir­tu­al Rea­li­ty kön­nen in naher Zukunft alle bis­he­ri­gen Prä­mis­sen von (schlui­scher Bil­dung) neu gedacht wer­den – das bedeu­tet nichts weni­ger als eine fun­da­men­ta­le Bil­dungs­re­vo­lu­ti­on. Auf­grund die­ser Über­zeu­gung legen wir bewusst einen Schwer­punkt unse­rer Arbeit auf die Kon­zep­ti­on und Umset­zung vir­tu­el­ler Bil­dungs­um­ge­bun­gen, die wir Vir­tu­al Class­rooms™ und Vir­tu­al Schools™ nen­nen.

Vir­tu­al Class­rooms™ sind Umge­bun­gen, in denen Schü­le­rin­nen und Schü­ler vir­tu­el­le Bil­dungs­ap­pli­ka­tio­nen ent­de­cken und nut­zen kön­nen. Dabei geht es eben­so sehr um die Ent­wick­lung ein­zel­ner Appli­ka­tio­nen wie um deren Ein­bet­tung in grö­ße­re Bil­dungs­kon­tex­te auf Grund­la­ge didak­tisch fun­dier­ter Kon­zep­te.

Die Visi­on am Ende die­ser Ent­wick­lun­gen zielt auf Vir­tu­al Schools™, digi­ta­le Lern­wel­ten, in denen alle Bedürf­nis­se unter­schied­li­cher Lehr- und Lern­kon­tex­te abge­bil­det wer­den kön­nen.