Max Uthoff (Die Anstalt) – “In der Schule wird Anpassung als normale Entwicklung zelebriert”

In der zweiten Folge der 5. Staffel diskutieren wir mit einem stets korrekt gekleideten Querulanten über den Wert von Aufsässigkeit, den Bildungsanspruch des Fernsehens und den Unsinn der Pisa-Studie. Unser heutiger Gast auf der EduCouch ist Max Uthoff.

Interview: Florian Sochatzy

2 Kommentare zu „Max Uthoff (Die Anstalt) – “In der Schule wird Anpassung als normale Entwicklung zelebriert”“

  1. 1964 schimpften wir, dass Lehrer in Geschichte meist Jahreszahlen abprüften, in Religion ewig verhaßt Lieder zu lernen waren, usw, usw., anstatt Wissen! 1976 erlebten 2 Ingenieure beim Abschluss, dass (andere 10 ohne vorige Handwerkslehre), nicht mal kapierten, wozu eine Schukosteckdose gut ist. Und diese Leute sind heute in Firmen, Ämtern oder Politik und wollen auf dem Mond Wohnungen mit Glaskuppel bauen, die ähnlich lt. Scheuer, mit Drohnen herumfliegen. Erde k.o.

  2. Patrik Spurzem

    Das Bildungswesen orientiert sich schon lange nicht mehr am aktuell fortschrittlichsten Innovationsstand, sondern an einer Verwertung für eine Systematik, welche würde man dies ändern völlig obsolet wäre.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.