Eva Wolfan­gel – “Rea­li­tät bleibt Rea­li­tät, egal ob sie vir­tu­ell oder mate­ri­al ist”

von Edu­Couch

Heu­te spre­chen wir mit der Wis­sen­schafts­jour­na­lis­tin Eva Wolfan­gel, die vor kur­zem von der „Asso­cia­ti­on of Bri­tish Sci­ence Wri­ters“ als „European Sci­ence Wri­ter of the Year“ aus­ge­zeich­net wur­de.

Wir spre­chen mit Eva Wolfan­gel über unse­ren Weg hin zu einer digi­ta­li­sier­ten Gesell­schaft, in der neben tech­ni­schen Neue­run­gen der dazu­ge­hö­ri­ge men­ta­le Pro­zess noch ansteht. Für die Wis­sen­schafts­jour­na­lis­tin sind dabei vor allem „Inno­va­tio­nen im Den­ken“ nötig.

Ein The­ma, mit dem sich Eva Wolfan­gel beson­ders inten­siv beschäf­tigt, ist Vir­tu­al Rea­li­ty. Dabei wagt sie sich mit viel Opti­mis­mus in die­se neue Welt vor und sieht deut­lich mehr Chan­cen als Pro­ble­me.
Wenn ihr erfah­ren wollt, was alles in der Vir­tu­el­len Rea­li­tät mög­lich ist und ob die soge­nann­te „Ger­man Angst“ den VR-Trend stop­pen kann, soll­tet ihr auf jeden Fall dran­blei­ben.