Aug­men­ted Rea­li­ty & Bil­dung

Will­kom­men in einer neu­en Lern­wirk­lich­keit
Wie wäre es, wenn du mit dei­nem Schul­ge­bäu­de gleich­zei­tig, Tür um Tür, das Peri­oden­sys­tem der Ele­men­te betrittst? Wie wäre es, wenn Rem­brandt selbst neben dir stün­de, wäh­rend du ver­suchst, sei­ne “Nacht­wa­che” zu ver­ste­hen? – Aug­men­ted Rea­li­ty bedeu­tet, dass wir unse­re Wahr­neh­mung der Rea­li­tät durch digi­ta­le Pro­jek­tio­nen erwei­tern. Die­se Tech­no­lo­gie machen wir für unter­schied­lichs­te Bil­dungs­an­lie­gen nutz­bar. Muse­en und Schu­len sind unse­re Part­ner und pro­fi­tie­ren von unse­ren Kon­zep­ten, aktu­el­len Ent­wick­lun­gen und Pro­to­ty­pen.

Pro­to­typ ‘ARtA­li­ve‘

In die­sem AR-Pro­to­ty­pen wer­den die Per­so­nen auf dem Gemäl­de leben­dig und ver­deut­li­chen den Nut­ze­rin­nen und Nut­zern Zusam­men­hän­ge, die sich ihnen durch blo­ßes Betrach­ten oft nicht erschlie­ßen. Jedes Bild, egal ob in der Aus­stel­lung oder im Kata­log, kann die AR-Anwen­dung aus­lö­sen. Die Inter­ak­ti­on der Figu­ren wird visu­ell, audi­tiv und mit­tels Unter­ti­teln aus­ge­ge­ben. Die Figu­ren kom­mu­ni­zie­ren mit­ein­an­der und for­dern Betrach­ten­de zu einer Aus­wahl auf.

Wenn Sie mehr wis­sen möch­ten oder eine Koope­ra­ti­ons­idee haben, zögern Sie bit­te nicht, uns zu kon­tak­tie­ren.