mbook Ost­bel­gi­en (2013)

Das ers­te mul­ti­me­dia­le Schul­buch, für die Deutsch­spra­chi­ge Gemein­schaft.

Die Geschich­te des mBooks beginnt mit die­sem Pro­jekt für das Fach Geschich­te in der Ober­stu­fe Ost­bel­gi­ens. Im Auf­trag des Minis­te­ri­ums der Deutsch­spra­chi­gen Gemein­schaft ent­stand bis 2013 ein völ­lig neu­ar­ti­ges digi­ta­les Lehr- und Lern­mit­tel: brow­ser­ba­siert, mul­ti­me­di­al und kon­struk­ti­ons­trans­pa­rent. Das Kon­zept des mBooks ent­stand an der Pro­fes­sur für Theo­rie und Didak­tik der Geschich­te der KU Eich­stätt-Ingol­stadt in Koope­ra­ti­on von Prof. Dr. Wal­traud Schrei­ber, Dr. Mar­cus Ventz­ke und Dr. Flo­ri­an Sochat­zy. Das mBook Ost­bel­gi­en ist die prak­ti­sche Umset­zung des von Ventz­ke und Sochat­zy maß­geb­lich mit­ent­wi­ckel­ten kom­pe­tenz­ori­en­tier­ten Rah­men­plans für das Fach Geschich­te. Auf der Leip­zi­ger Buch­mes­se wur­de das mBook Geschich­te Ost­bel­gi­en als Schul­buch des Jah­res 2016 (Son­der­preis) aus­ge­zeich­net.